Der Favorit setzte sich durch

VM_Jugend_23

Vereinsmeisterschaft Teil 2: Jugendleiter Olaf Hiller freute sich über die unerwartet hohe Teilnehmerzahl von sieben Jungen aus den gemeldeten Mannschaften und vier Spielern und einer Spielerin aus dem Nachwuchsbereich. Die beiden Gruppen spielten ihre Sieger im System „Jeder gegen Jeden“ aus; das aber bei nur zwei Gewinnsätzen.

Jugendvereinsmeister wurde Simon Guan und damit seiner Favoritenrolle gerecht. Ungeschoren kam er nicht durch das Turnier. Falko Köhler schlug ihn etwas überraschend in zwei Sätzen. Hinter Simon wurde es eng. Denn gleich drei Spieler kamen auf ein Spielverhältnis von 4:2. Das Satzverhältnis musste entscheiden. Und da hatte Falko die Nase vorne vor Ahmad Arar, der hauchdünn Dritter wurde vor Simon Bela Götz. Weiter im Aufwind ist Güney Kamalak, der – noch nicht lange dabei – mit einem ausgeglichenen Punktkonto Fünfter wurde, gegen Simon Bela gewann und zwei Partien erst im dritten Satz verlor. Ein Zeichen, dass der Kader derzeit sehr ausgeglichen ist; vielleicht ein Plus beim angepeilten Aufstieg der J19. Ganz kurz erst dabei ist Mohamad Kahlous als Siebter; er konnte aber mithalten. Für Emircan Pinarbasi waren die anderen noch zu stark. Kein Wunder, sind sie doch im Schnitt vier Jahre älter.

VM_Nachwuchs_23

Die Nachwuchsgruppe, die teilweise auch auf dem Mini-Tisch spielte, gewann Jakob Burger vor Joris Röhrig, Maris Berhe und Leon Winter. Für Lamar Kahlous, das einzige Mädchen im Turnier, war es das erste Mal, dass sie überhaupt um Punkte spielte. So freute sie sich besonders über die Urkunde, die jeder der fünf bekam.

Termine
Freitag,  31.  MAI  2024

Ende der Wechselfrist

Montag,  03.  JUN  2024

Meldeschluss Vereinsmeldung