Neuer Vorstand sofort gefordert

Sportwart ASV Wuppertal Michael Kill

Die kommende Saison wird schwierig. Das hat der Vorstand bei seiner ersten Sitzung bei Hakan schnell gemerkt. Denn so viel kann man vorhersagen: Das Hoch des letztes Jahres wird sich nicht halten können. Wir haben doch einigen Aderlass zu verzeichnen. Leistungsträger Sven Sessbrügger will sich nach seinem Studium in den Beruf stürzen und in Zukunft auf die langen Fahrten von Aachen nach Wuppertal verzichten, was verständlich ist. Nach dem unrühmlichen Abgang von Edgar Höhn fehlt uns damit das komplette vordere Paarkreuz der Verbandsliga-Truppe.

Tobias Arnold, einer der Leistungsträger der Zweiten und Vorwerk-Manager, soll die Teppichsparte in Hameln auf Vordermann bringen und muss seine Zelte in Wuppertal abbrechen. Julian Ramm bekam direkt nach seinem Bachelor-Abschluss ein Jobangebot aus Hessen, das er nicht ablehnen konnte. Und Jia Li Tu – beide im Übrigen auch beim Jugendtraining engagiert – hat endlich seinen ersehnten Studienplatz in Medizin: in Mainz.

Damit steht eine Entscheidung bereits fest: Neun Mannschaften wird es in der kommenden Saison nicht mehr geben. Und wir sind mehr denn ja darauf angewiesen, die vielfältigen Möglichkeiten der Ersatzgestellung auszureizen. Sportwart Michael Kill (Foto oben) ist um seine Aufgabe nicht zu beneiden, bis Ende Mai auf der Grundlage der aktuellen TTR-Werte und möglicher Neuzugänge neue Mannschaften zu basteln.

Termine
Samstag,  19.  SEP  2020

Herren-Landesliga

ASV Wuppertal - TTV Ronsdorf II verlegt auf den 29.10.2020!
Samstag,  26.  SEP  2020

Herren-Landesliga

TTC Wuppertal - ASV Wuppertal Beginn: 18.30 Uhr Turnhalle Birkenhöhe, 42113 Wuppertal
Neueste Nachrichten